Medium zwischen Technik und Kunst.

Hologramme gehören zu den eindrucksvollsten Möglichkeiten moderner Lasertechnologie. Holografische Technik findet Anwendung in der Sicherheitstechnologie, als Messmittel, zur Werkstoffprüfung, in der Architektur als Lichtleitmedium, in der Automobilindustrie und als Speichermedium in der Computertechnologie. Insbesondere inspirierte sie Künstler, mit dem neuartigen Medium und dessen phantastischen Möglichkeiten zu arbeiten.

Durch eine spezielle Aufnahmetechnik mittels Laserlicht werden Objekte unterschiedlichster Art reell und virtuell dreidimensional erfasst. Erst bei entsprechender Beleuchtung der zunächst unauffälligen Bildoberfläche erscheint das dargestellte Motiv für das menschliche Auge erkennbar und es entstehen allansichtige Lichtskulpturen, Raumbilder, zum Greifen nahe und doch nicht zu fassen.

Ähnlich wie mit der älteren Schwester, der Fotografie, experimentierten Künstler mit der Holografie. Durch die holografische Technik scheint die räumliche Illusion des künstlich Dargestellten auf neue Art realisierbar.

In diesem Kontext werden sehr eindrucksvolle, in ihrem Farbspiel begeisternde Kunstwerke unter anderem César Manriques und Werke von internationalen Künstlern aus der Holografie Foundation IRIDESCENCE von Hugues Souparis, erstmals 2017 in Paris und New York vorgestellt, präsentiert.

Kommentarfunktion ist deaktiviert